Mein Unterrichtsstil

Die Grundlage:

Die Grundlage meiner Yoga-Arbeit bildet Hatha-Yoga, stark angelehnt an den Stil von BKS Iyengar und Dharmavir Mahida. Bei Dharmavir Mahida, der das einzige von der indischen Regierung herausgebrachte Buch "Yoga-Therapie" geschrieben hat, habe ich eine Zusatzausbildung gemacht. 
Mein Yoga zeichnet sich durch sehr exakte Anweisungen und Korrekturen der Körperhaltungen aus und legt neben der Entspannung auch einen Schwerpunkt auf gezieltes Anspannen und Stärken von Muskelgruppen. Hierbei berücksichtige ich zusätzlich die Wechselwirkungen zwischen muskulären Verspannungen, Faszien, Fehlhaltungen, Atmung und seelischer Befindlichkeit. Von besonderer Bedeutung ist für mich dabei die medizinische beziehungsweise die geradezu fast krankengymnastische Ausrichtung der Körperstellungen, so dass mit dem Yogaschüler direkt an seinen Schwach- oder Problempunkten und seinen Fragestellungen gearbeitet werden kann.
Dabei werden auch  Hilfsmittel wie Seile, Gurte, Polster, Stühle und Yogarollen eingesetzt. Auch innerhalb der Gruppe bin ich immer bemüht, jeden Einzelnen sorgfältig wahrzunehmen und alles so individuell wie möglich auf ihn/sie abzustimmen .

Meine höchst ausdiffenzierte und geschulte Wahrnehmungsfähigkeit und fundierte physiologische Kenntnisse helfen mir, individuelle körperliche Probleme und Schwächen zu erkennen und Disharmonien in angenehmere, wohltuendere Bahnen zu lenken und dabei immer den Menschen in seiner Einmaligkeit und Besonderheit zu berücksichtigen. Auf Grund meiner jahrzehntelangen Erfahrung lehne ich Verallgemeinerungen von Wirkungen einzelner Übungen oder Übungsreihen ab. Auch wenn solche, gerne vorgenommenen, Verallgemeinerungen oft ihre Berechtigung haben, bleibt jeder Mensch ein Individuum. Oder anders formuliert: Auch wenn Paprika wissenschaftlich bewiesen gesund ist, gibt es Menschen, die ihn einfach nicht vertragen!

 

Unabhängig vom Yoga-Unterricht biete ich zusätzlich Meditation an. Hierbei ist es mir wichtig, die Teilnehmer mit verschiedenen Techniken bekannt zu machen, zum regelmäßigen selbstständigen Üben zu ermutigen und auf aufkommende Fragen rund um das Thema Meditation einzugehen.

 

Hier ein paar Eindrücke - mehr finden Sie in unserer Galerie!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Donat